Wie kaum etwas anderes erinnern sie an die Tradition und Geschichte der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste: Häfen. Ob große und moderne Anlagen mit vielen Liegeplätzen oder lieber urig und mit kleinen Stegen in den Fischerdörfern – die besondere Romantik und Ursprünglichkeit  dieser Orte ist stets präsent.

Romantik & Ursprünglichkeit - Tradition & Geschichte

Abendstimmung am Hafen in Großenbrode

Bei Spaziergängen entlang der Anlegeplätze trifft man Segler und Seebären, Fischer und Freizeitkapitäne. Nicht nur für Segler, sondern auch für "Seh"-Leute ist es immer wieder spannend, das Treiben in den Häfen zu beobachten. In manchen Orten gibt es noch die Möglichkeit, frischen Fisch direkt vom Kutter zu kaufen – ehrliche Preise und höchste Qualität inklusive.

Die Häfen entlang der Ostseeküste sind zudem beliebte Orte für kleine und große Feste. Von urigen Shanty-Abenden bis zu mehrtägigen Großveranstaltungen bietet sich Besuchern von Frühjahr bis Herbst ein facettenreiches Programm. Aber auch im Winter kann sich ein Besuch lohnen, denn die Ruhe und Atmosphäre eines in Frost gehüllten Hafens sind einzigartig.

Einzigartige Atmosphäre!

Der Niendorfer Hafen bei Nacht beleuchtet