Ostseeküsten-Radweg (Test)

Meer erleben auf 430 km - herrlich!

Von Flensburg bis Travemünde geht es auf dem Ostseeküsten-Radweg auf maritime Tour. Auf 430 Kilometern zeigt sich die Landschaft immer wieder neu: mal mit etwas Steigung, mal ganz flach. Es geht vorbei an gelben Rapsfeldern und wogenden Getreidefeldern, dann wieder dicht am Strand entlang mit Blick aufs Meer.Wenig später radelt man über hohe Klippen, zwischendurch überrascht das vielfältige Binnenland.

Die Fahrt auf dem Ostseeküsten-Radweg ist nie langweilig und immer entspannt – wie gemacht für Freizeitradler aller „Fitnessgrade“. Den Start der Tour bildet die deutsch-dänische Grenze im hohen Norden. Von dort führt der Weg durch die Flensburger Förde, über Schwansen, Eckernförde und an die Kieler Förde. Von hier aus geht es über die Hohwachter Bucht, einmal rund um die Sonneninsel Fehmarn bis zu den quirligen Stränden der Lübecker Bucht. Diese wartet mit dem OstseeFerienLand auf, mit Neustadt, Scharbeutz, Timmendorfer Strand und dem Seebad Travemünde. Für die insgesamt 430 Kilometer lange Strecke sollte man je nach Kondition sieben bis zehn Tage einplanen.

Tagestouren oder mehrtägige Radausflüge, auch organisiert, stellen eine Alternative dar. Die Zusammenstellung der Touren ist so vielfältig und flexibel wie die Radfahrer selbst: ob in der Familie, alleine oder in der Gruppe, ob Freizeitradler oder sportlicher Crack, ob übers Wochenende oder für einen ganzen Urlaub, ob von Nord nach Süd oder umgekehrt. Alles kann und nichts muss!

Auf der gesamten Route des Ostseeküstenradweges gibt es „Meer zum Staunen“. Der 430 Kilometer lange Radweg führt von der Flensburger Förde an der Grenze zu Dänemark über die Eckernförder Bucht und Hohwachter Bucht bis in die Lübecker Bucht. Auf der Strecke finden Familien und Aktivurlauber eine faszinierende und vor allem abwechslungsreiche Küstenlandschaft vor. Wer nicht mit dem eigenen Rad kommen möchte, leiht sich ein (Elektro-) Fahrrad bei den Verleihern der Region. Dieser Radweg entlang der Ostsee ist einer der beliebtesten in Deutschland.

Sanft hügelig führt der Ostseeküsten-Radweg durch das Land und am Meer entlang. Auch für Freizeitradler ist es ein Leichtes, auf den straßenbegleitenden oder eigenständigen Radwegen sowie auf den wenig befahrenen Nebenstraßen vorwärts zu kommen. Meist sind es asphaltierte Wege in guter Qualität und nur auf kurzen Teilabschnitten verlaufen sandige oder unbefestigte Abschnitte. Einfach dem blauen Logo des Ostseeküsten-
Radweges und der durchgehend beschilderten Route folgen.