Blog

Eva Almstädt | Krimiautorin und Ostseefan

Am von

Die Ostsee ist aber nicht nur eine Kulisse.

Seit 15 Jahren ist Eva Almstädt verantwortlich für viele Morde an der Ostsee – allerdings nur für die in ihren Krimis. Besonders beliebt und erfolgreich ist die Reihe um die Kriminalkommissarin Pia Korittki aus Lübeck. Eva Almstädt kennt die Ostsee schon lange. Die gebürtige Hamburgerin fuhr schon als Kind mit ihren Eltern hier ans Meer. Vor allem die vielseitigen Schauplätze an der Ostsee haben für die Autorin einen besonderen Charme und führen nicht selten zu inspirierenden Momenten, die dann in die Romane einfließen. Ursprünglich waren die Krimis eher im Herzen Schleswig-Holsteins angesiedelt. „Aber mit der Zeit haben sich die Fälle immer mehr in Richtung Ostsee verlagert. Das war wie eine magnetische Anziehung, das Meer ist in der Nähe und man hat tolle Orte hier, an denen einfach jede Menge Geschichten.“ Die Ostsee ist aber nicht nur eine Kulisse. „Das Meer ist ein Sehnsuchtsort und die Leute lesen gerne vom Meer.“, meint Eva Almstädt. Auch in Gesprächen mit den Menschen an der Ostsee findet die Autorin neue Ideen, die sie weiterspinnen kann und die es dann womöglich auch in einen ihrer Krimis schaffen. Mit einem Notizbuch ausgerüstet, erkundet die 55-jährige dann die Küste und entdeckt dabei immer wieder neue Schauplätze für ihre Szenen. Am liebsten verarbeitet die Schriftstellerin ihre Eindrücke dann direkt in einem Café am Strand. Mit Blick aufs Meer taucht sie Zeile für Zeile immer tiefer in die Fälle der Kommissarin ein.

Das Meer ist ein Sehnsuchtsort und die Leute lesen gerne vom Meer. Eva Almstädt

Wie die Autorin selbst, ist auch die Ermittlerin Pia Korittki regelmäßig an die Ostsee. Die Kommissarin kommt aus Lübeck und für sie ist die Ostsee ein Entspannungsort, an dem sie runterkommen kann, wenn ihr nicht gerade ein neuer Fall dazwischenkommt. Es sind Geschichten über menschliche Abgründe und persönliche Schicksale, die in den Büchern für fesselnde Spannung sorgen. Die Heldin der Ostseekrimis ist dabei fest mit dem Meer verwurzelt: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie plötzlich in den Alpen ermittelt“, sagt die Autorin schmunzelnd. „Pia wird hier an der Ostsee bleiben.“

Nun erscheint der mittlerweile sechzehnte Fall der Kommissarin: „Ostseefalle“ heißt er und ist der wohl persönlichste Fall von Pia Korittki. Und wenn es nach Eva Almstädt geht, dann folgen noch viele weitere. Denn die Ostsee in Schleswig-Holstein hält für sie einen unendlichen Fundus an Inspirationen bereit. „Ich fahre unheimlich gerne hier die Küste hoch und gucke mir die verschiedenen Orte an und da sind noch einige, die als Tatorte infrage kommen.“

Das neue Buch „Ostseefalle“ ist beim Verlag Bastei-Lübbe erschienen und seit dem 26.03.2021 im Handel erhältlich. Weitere Infos und alle anderen Krimis von Eva Almstädt sind auf ihrer Webseite zu finden.

Den Link zu den Büchern von Eva Almstädt bei Bastei-Lübbe findet ihr hier.

Unsere Ostseelauschen Podcast-Folge mit Eva findest du hier.

Eva Almstädt - Krimis von der Ostsee

Eva Almstädt liest aus ihrem Buch "Ostseefalle"

Evas Podcast

Bernd Opfermann | Der Herr der Seebrücken

Bernd Opfermann steht an der Seebrücke in Heiligenhafen und blickt hinaus aufs Meer. Oder besser gesagt: Genau genommen steht er im Meer, auf „seiner“ Brücke. Er hat sie entwickelt und gebaut. Er war der erste, der Seebrücken anders dachte: nicht als schnurgerade, ins Meer führende Bootsanleger, sondern als Bauwerke, die sich vielfältig nutzen lassen. Mit besonderen Formen und Attraktionen sind die Seebrücken an der Ostsee so selbst zur Attraktion geworden – mit Sitzgelegenheiten, Spielplätzen, Badestellen oder Sonnendecks.


weiterlesen

Zurück zur Beitragsübersicht